Unsere Betreuungsgrundsätze:

- In der Spieloase werden alle Kinder unabhängig von Religion und Kultur betreut, wir machen keinen Unterschied in der Betreuung zwischen Jungen und Mädchen

- Unsere Umgangssprache ist Deutsch, alle Betreuenden sprechen fliessend schweizerdeutsch

- Die Spieloase soll ein zweites Zuhause für Ihr Kind sein. Es erlebt die Betreuerinnen nicht als Spielgefährten, sondern als Begleitpersonen die Unterstützung bieten wo es nötig ist.

- Die Betreuerinnen leben den Kindern einen familiären Alltag vor. Wir gehen gemeinsam einkaufen und führen unseren Haushalt selber. Die Kinder dürfen mithelfen wo sie möchten

- Wir kochen selber und lassen die Kinder an der Zubereitung der Mahlzeiten teilhaben. Wir backen unser Brot selber mit ausgewählten und ausgewogenen Zutaten

- Wir passen unseren Menueplan dem Alter der Kinder an. Wir kochen kindgerecht, gesund und ausgewogen. Ihr Kind bekommt über den Tag verteilt fünf verschiedene Mahlzeiten und wird bestmöglich verköstigt. Breimahlzeiten müssen mitgebracht werden.

- Wir legen grossen Wert auf frei gewähltes Spiel. Die Kinder werden nicht durch uns bespielt, sondern durch ausgewähltes Spielangebot zu selbständigen Spielen und Entdecken angeregt.

- Ihre Kinder dürfen frei wählen, ob sie Drinnen oder im Garten spielen möchten. Unsere Areale sind Kindersicher und gut geschützt, die Kinder können sich gefahrlos Draussen aufhalten. Wir achten darauf, dass jedes Kind täglich Aufenthalte im Freien geniessen kann.

- Wir gestehen den Kindern viel Freiraum zu, ab einem gewissen Alter dürfen die Kinder sich ohne Aufsicht in einem Raum oder im Garten aufhalten. Wir lassen die Kinder nicht alleine und bleiben stets in unmittelbarer Nähe.

- Wir unternehmen Spaziergänge und kleine Ausflüge in der nahen Umgebung. Dies tun wir meist in kleinen Gruppen. Uns ist es wichtig dass jedes Kind als Individuum seine Interessen und Bedürfnisse stillen kann. Wir begleiten sie mit angemessenem Respekt und behandeln alle Kinder gleich.

- Wir ermutigen die Kinder zu möglichst viel Selbständigkeit und gestehen ihnen das nötige Übungsfeld entsprechend ihrem Alter, Können und Entwicklungsstand ein.